Suchfunktion

Christoph Sennekamp ist neuer Präsident des Verwaltungsgerichts Freiburg

Datum: 01.06.2017

Kurzbeschreibung: PM  01.06.2017

Vorsitzender Richter am Verwaltungsgerichtshof Christoph Sennekamp ist zum Präsidenten des Verwaltungsgerichts Freiburg ernannt worden. Er tritt zum 1. Juni 2017 die Nachfolge von Jens Michaelis an, der mit Ablauf des Monats Februar 2017 in den Ruhestand getreten war. Christoph Sennekamp übernimmt den Vorsitz der 2. Kammer des Verwaltungsgerichts, die unter anderem für Sachen aus dem Ortenaukreis und für Schulsachen zuständig ist.  

Christoph Sennekamp wurde 1970 in Bonn geboren und ist in Stegen aufgewachsen. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Konstanz war er Rechtsreferendar in Mannheim. Christoph Sennekamp ist verheiratet. Seine richterliche Laufbahn begann er im Januar 1998 am Verwaltungsgericht in Sigmaringen. Von 2002 bis 2006 war er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesverfassungsgericht für dessen damaligen Präsidenten Hans-Jürgen Papier tätig. Nach einer Abordnung an den Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg wurde er im November 2007 zum Richter am Verwaltungsgerichtshof ernannt. Von Oktober 2009 bis April 2016 war Christoph Sennekamp Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Freiburg und hatte den Vorsitz der für Sachen aus der Stadt Freiburg zuständigen 4. Kammer inne. Seit Mai 2016 war er Vorsitzender des 12. Senats des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg und dort vor allem mit Sozialrecht und Staatsangehörigkeits- und Einbürgerungsrecht befasst. Christoph Sennekamp ist seit 2011 Lehrbeauftragter der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er ist Mitverfasser juristischer Kommentare, Prüfer im ersten und zweiten Staatsexamen und gehört der Redaktion der Verwaltungsblätter Baden-Württemberg an.

Christoph Sennekamp freut sich über seine Rückkehr an das Verwaltungsgericht und auf die mit dem neuen Amt verbundenen Herausforderungen. Zu diesen gehört der sehr starke Anstieg der Klagen von Asylbewerbern. Aus diesem Grund hat das Ministerium der Justiz und für Europa ebenfalls zum 1. Juni 2017 beim Verwaltungsgericht eine weitere, achte Kammer eingerichtet und mehrere Mitarbeiterinnen aus anderen Gerichtszweigen an das Verwaltungsgericht abgeordnet. Bei seiner Begrüßung bedankte sich Christoph Sennekamp bei den Gerichtsangehörigen für ihren enormen Einsatz. Angesichts des nach wie vor ungebremsten Anstiegs von Asylverfahren versprach er, sich nach Kräften für dringend notwendige weitere personelle Verstärkungen einzusetzen, damit auch weiterhin zeitnah über die Fälle entschieden werden könne.

Fußleiste