Suchfunktion

Früherer Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Freiburg verstorben

Datum: 14.02.2006

Kurzbeschreibung: Pressemitteilung vom 21.07.2005

Am 17.07.2005 ist der frühere Vizepräsident des Verwaltungsgerichts Freiburg Paul Knecht im Alter von 85 Jahren in Freiburg verstorben.

Er trat nach 3-jähriger Tätigkeit beim Landratsamt Emmendingen im Mai 1955 in die Verwaltungsgerichtsbarkeit des Landes Baden-Württemberg ein. Nach einer kurzen Abordnungszeit wurde er bereits im August 1955 zum Verwaltungsgerichtsrat beim Verwaltungsgericht Freiburg ernannt und blieb seinem Gericht bis zum Eintritt in den Ruhestand im Dezember 1984 treu. Er wurde 1968 zum Verwaltungsgerichtsdirektor ernannt und war während der letzten 8 Jahre seines Berufslebens als Vizepräsident auch an der Führung des Gerichts beteiligt. Lange Jahre war Knecht Vorsitzender der vor allem für Planfeststellungsverfahren zuständigen 3. Kammer des Verwaltungsgerichts und hatte während dieser Zeit bedeutsame Verfahren insbesondere zu straßenrechtlichen Planfeststellungen zu bearbeiten. Hervorzuheben ist hier insbesondere seine Beteiligung an dem Verfahren, das die seinerzeit geplante Bodenseeautobahn im Bereich Radolfzell/Markelfingen, die heutige Bundesstraße B 33, zum Gegenstand hatte.

Fußleiste